Magnetfeld und Klima

Liest man die Zeitungen und schaut hie und da eine Dokumentation im TV, mag man leicht zum Schluss kommen, dass wir alles Relevante über die Klimaerwärmung bereits wissen. Wie auch vorige Beiträge schon gezeigt haben, ist dem nicht ganz so. Trotzdem scheinen wir das Wichtigste zu wissen: CO2 beeinflusst unser Klima.

Das ist mittlerweile bis in das Wahrnehmungsfeld aller Bevölkerungsteile gekommen. Doch dass es neben CO2 noch eine ganze Menge andere Treiber gibt, welche das Klima beeinflussen können, ist viel weniger bekannt.

Mal abgsehen von der Beeinflussung durch Dansgaard-Oeschger-Ereignisse, Milanković-Zyklen, diversen anderen Sonnenaktivitäts-Zyklen, Änderungen der Erdachsenneigung oder auch Methan, vermuten Forscher einen Zusammenhang zwischen dem Magnetfeld der Erde und dem Klima derjenigen.

Im April 2005 veröffentlichten zwei französische Forscher und ein Kollege aus Russland eine Studie mit dem Namen „On long-term variations of simple geomagnetic indices and slow changes in magnetospheric currents: The emergence of anthropogenic global warming after 1990?“ im Journal „Earth and Planetary Science Letters“. Dabei stellten die Wissenschaftler fest, dass das Magnetfeld der Erde keineswegs konstant bleibt, sondern Schwankungen unterliegt. Diese Schwankungen korrelieren laut den Forschern sehr gut mit den Temperaturschwankungen des 20. Jahrhunderts. Im Abstract der Studie liest man zum Beispiel folgenden kontroversen Satz:

„This lends support to the proposal that an anthropogenic component to the change in climate may not have been the dominant effect until the last decade of the XXth century.“

Der menschliche soll also bis etwa 1990 nicht unbedingt der dominante Treiber der Klimaerwärmung gewesen sein. Im Januar 2007 wurde dann von den gleichen französischen Autoren (wiederum im Magazin „Earth and Planetary Science Letters“) eine neue Studie publiziert, die sich mit dem gleichen Thema beschäftigte. Die beiden französischen Forscher bekamen allerdings zusätzliche Unterstützung von drei Kollegen, welche ebenfalls aus Frankreich stammen. Die Wissenschaftler vermerkten, dass bei der Suche nach Ursachen der Klimaerwärmung meist nur die Sonnenaktivität und CO2 im Mittelpunkt stehen, während der Veränderung des Magnetfeldes selten grosse Aufmerksamkeit zuteil kam. Die Korrelation zwischen dem Magnetfeld der Erde, der Sonnenaktivität und den Temperaturen ist auch im neuen Artikel dokumentiert:

„Correlation between decadal changes in amplitude of geomagnetic variations of external origin, solar irradiance and global temperature is stronger. It suggests that solar irradiance could have been a major forcing function of climate until the mid-1980s, when “anomalous” warming becomes apparent.“

Bis etwa 1985 korrelieren diese untersuchten Veränderungen laut dem Forscher-Team also ganz gut. Danach setzte allerdings eine „Anomalie“ ein, welche den anthropogenen CO2-Emissionen zugeschrieben wird.  Die Forscher schreiben weiter:

„No forcing factor, be it changes in CO2 concentration in the atmosphere or changes in cosmic ray flux modulated by solar activity and geomagnetism, or possibly other factors, can at present be neglected or shown to be the overwhelming single driver of climate change in past centuries.“

Unbestimmte, noch nicht bekannte Klimatreiber? Keine Monokausalität der Erwärmung des vergangenen Jahrhunderts? Anscheindend viel zu komplex und zu verwirrend für die grosse Masse der Bevölkerung – anders lässt sich das Ausbleiben von Berichten zu den Studien kaum erklären. Brisant bleiben die Äusserung der französischen Fachleute auch noch ein Jahr nach Veröffentlichung ihrer Arbeit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: