Nachtrag zu „Ruß ist relevant“

Unter dem Beitragstitel „Ruß ist relevant“ veröffentlichte Climate Review vor drei Tagen eine kurze Zusammenfassung einer Studie von Ramanathan und Carmichael (Nature Geoscience, 2008), die sich intensiver mit dem Einfluss von Ruß auf das Klimasystem beschäftigte.

Dabei fanden sich auch Hinweise dafür, dass die Luftverschmutzung durch Ruß – zu Teilen zumindest – für das Abschmelzen der Arktis oder Gletscher im Himalaya verantwortlich sein könnten.

Wörtlich schrieben Ramanathan & Carmichael:

„[…] and the deposition of black carbon darkens snow and ice surfaces, which can contribute to melting, in particular of Arctic sea ice.“

Auf dem Blog von Roger Pielke Sr. (Climate Science) wurde gerade eben ein Gasteintrag vom Meteorologen Michael Smith veröffentlicht. Dieser machte mit einem extrem simplen Beispiel klar, was Ramanathan und Carmichael im obigen Zitat andeuten. Smith nahm nämlich eine handvoll Asche und streute diese auf frischen Schnee. Das Resultat hielt Smith fotografisch fest:

Smith beobachtete danach  minutiös, ob sich Veränderungen an der Schneeoberfläche abzeichnen und inwiefern sich das Schmelzverhalten einer rußbedeckten von dem einer rußfreien Oberfläche unterschied. Nach vier Stunden zeigte sich folgendes Bild:

Der rußbedeckte Teil schmolz laut Smith um 3.5 Inch, während die unberührte Schneeoberfläche nur 0.5 Inch geschmolzen ist. Die Erklärung dafür ist einfach: Jeder weiss, dass sich ein schwarzes Auto in der Sonne stärker aufwärmt, als sein weisses Pendant. Weisser Schnee strahlt einen hohen Prozentsatz der Sonnenstrahlen wieder ab. Wird diese Oberfläche nun durch Asche oder andere Verschmutzungen in ihrer Farbe getrübt, nimmt ihre Abstrahlungsfähigkeit ab, absorbiert damit mehr Temperatur und schmilzt schneller.

Obwohl ich gemeint habe, schon ziemlich häufig über Studien mit dem Wort „soot“ oder „black carbon“ im Titel gestolpert zu sein, so wird wohl auch dieser Aspekt der Klimadiskussion noch Stoff für so manches Paper liefern.

Advertisements
Veröffentlicht in Aerosole, Arktis. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: