Die Sintflut – Teil 3

Nachdem Climate Review schon zwei der drei Szenarien aus der Dokumentation „Rückkehr der Sintflut“ in ein richtigeres Licht gerückt hat, bleibt nur noch Szenario [2] übrig.

Viel Neues muss dazu gar nicht erwähnt werden, da schon fast alles zur Genüge behandelt wurde.

Auf der entsprechenden Homepage des ZDF ist Folgendes zu lesen:

„Bei Hitzewellen, wie zum Beispiel im „Jahrhundertsommer“ 2003, steigt die Sterberate rasant an.“

Zahlreiche frühere Beiträge auf Climate Review haben gezeigt, dass dem zwar tatsächlich so war, eine simple Extrapolation solcher Zahlen aber einige entscheidende Faktoren nicht genügend berücksichtigt. Unter dem Titel „In Zukunft weniger Klimatote“ zeigte ein Artikel, dass die Verletzlichkeit der Menschen gegenüber einer aussergewöhnlichen Hitze während den letzten Jahrzehnten abgenommen hat. Dabei können zahlreiche Faktoren wie beispielsweise technologische Verbesserungen (Klimaanlagen), stärkeres Risikobewusstsein, frühzeitige Warnungen und eine Gewöhnung an die Hitze relevant sein. Die Klimaerwärmung offenbarte sich als geradezu „segensreich“ im Bezug auf die klimabedingten Todesfälle in England, da weit mehr Personen auf Grund extremer Kälte sterben.

Der Beitrag „Mehr Hitze, weniger Opfer“ zeigte, dass sich anscheinend auch die Menschen in den Vereinigten Staaten von Amerika an die wärmeren Temperaturen gewöhnt oder zumindest auf andere Art und Weise ihre Verletzlichkeit gegenüber Hitze gesenkt haben. In „Kälte vs. Hitze“ widersprach Climate Review der gängigen Meinung, eine zunehmende Erwärmung führe zu einer dramatischen Zunahme an Hitze-Todesfällen und zeigte auf, dass Menschen empfindlicher auf Kälte reagieren. 

Weiter schrieb das ZDF in Szenario [2]:

„Die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich weiter ausbreiten, ist groß: je milder die Winter, desto größer die Überlebenschancen für die Erreger und ihre Überträger, die Zecken.“

Der interessierte Leser wird bemerkt haben, dass Climate Review auch dieses Thema bereits einmal angesprochen hat. Im Beitrag „Heftig diskutiert: Zecken“ erklärte der Schweizer Zecken-Experte Norbert Satz die Komplexität dieses Themas ein wenig präziser und zeigte auf, dass Zecken in milden Winter nicht in ihre Winterstarre verfallen können, weswegen sie an einem Hungertod sterben.

Die weiteren vom ZDF präsentierten Krankheiten werden absichtlich nicht behandelt, da ich keine Zeit hatte, mir ein Bild über diese Gefahr zu bilden und mich ins Thema einzulesen. Dennoch zeigten frühere Beitrage auf Climate Review, dass nicht alles so schlecht ausgehen muss, wie vom Fernsehen suggeriert.

Advertisements
Veröffentlicht in Medien. Leave a Comment »

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: