Jubiläum

Beim Durchstöbern meines WordPress-Dashboards entdeckte ich, dass auf Climate Review seit dem Launch am 20.02.08 genau 100 Beiträge veröffentlicht wurden. Im Durchschnitt erschien etwa jeder zweite Tag ein neuer Beitrag – eine solide Frequenz wie ich finde.

Nachdem Climate Review schon etwas mehr als ein halbes Jahr auf dem Buckel hat, ist Zeit für eine kleine Selbstreflexion.

Den Rest des Beitrags lesen »

Advertisements

Climate Review auf Climate Science

Am 5. April berichtete Climate Review von einem neuen Paper der Autoren Monoghan, Bromwich und Schneider. Die drei Forscher stellten fest, dass die modellierten Antarktis-Temperaturtrends in den GCM (global climate models) des IPCCs deutlich zu hoch sind.

In einem sehr netten Email-Austausch mit Roger Pielke Sr. machte ich ihn auf dieses Paper aufmerksam, weshalb heute auf dem Blog „Climate Science“ ein Beitrag darüber aufzufinden ist.

Mallorca

Da ich seit Dienstag einen Kurzurlaub auf Mallorca geniesse, hatte ich leider keine Zeit, um einen neuen Beitrag für Climate Review zu verfassen.

Morgen steht allerdings schon wieder der Rückflug an, weshalb es dann sicherlich bald Neuigkeiten zum Klimawandel gibt.

Den Rest des Beitrags lesen »

Besucherrekord

Dass Wachstum nicht unbedingt schlecht sein muss, kann anhand von vielen Beispielen demonstriert werden. Auch „Climate Review“ kann ein solches Beispiel sein. Dank dem gestrigen Besucherrekord führte „Climate Review“ nämlich die Liste der am schnellsten wachsenden Blogs auf wordpress.com an.

Den Rest des Beitrags lesen »

Bilder verbessert

Nachdem ich den Blog mal auf anderen Computern betrachtet habe, bemerkte ich, dass die eingefügten Bilder oft zu gross waren oder durch das „Kleinerziehen“ unleserlich wurden. Dies habe ich nun verbessert, indem ich die Bild-Dateien in der Auflösung angepasst habe.

Den Rest des Beitrags lesen »

Willkommen auf „Climate Review“

Wieso ein neuer Blog zum Thema Klimawandel?

Diese Frage ist selbstverständlich gerechtfertigt. Im deutschsprachigen Raum gibt es unzählige Blogs, welche sich mit dem Thema Klimawandel beschäftigen. Es gibt die Blogs der „Klima-Skeptiker“ und solche der sogenannten „Alarmisten“. Was aber weitestgehend fehlt, ist eine deutsche Seite, welche auf die Kontroversen in der Wissenschaft aufmerksam macht, ohne zugleich die Notwendigkeit einer CO2-Emissionsreduktion zu verneinen, den Treibhauseffekt zu bestreiten oder eine globale Erwärmung anzuzweifeln.

Den Rest des Beitrags lesen »